• Zielgruppen
  • Suche
 

Zur Feststellungsprüfung können Personen, die das Studienkolleg nicht besucht haben, als Externe zugelassen werden. Die Voraussetzung ist eine erfolgreiche Bewerbung an einer Hochschule in Niedersachsen.

Der Schwierigkeitsgrad der Feststellungsprüfung wird von externen Prüfungsteilnehmern sehr häufig unterschätzt. Das zeigen niedrige Erfolgsquoten bei externen Prüfungen (ca. 20%), während die Erfolgschance nach dem Kollegbesuch zwischen 85 und 90 % liegt.

Bei den Fächerbeschreibungen finden Sie (rechtlich nicht bindende) Hinweise, die Ihnen helfen sollen, die Prüfung richtig zu beurteilen. Die Anforderungen gelten für Bewerber mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Fachrichtungen (T-Kurs), medizinisch-biologischer Fachrichtungen (M-Kurs), wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher Fachrichtungen (W-Kurs) und geisteswissenschaftlicher Fachrichtungen (G-Kurs).

Bewerbung

Studienbewerber, die die Feststellungsprüpfung unmittelbar (ohne Vorbereitungszeit am Studienkolleg) ablegen wollen, stellen einen Zulassungsantrag bei der Hochschule, an der sie später studieren wollen (siehe Adressenliste). Die Hochschule meldet die Bewerber beim Studienkolleg zur Prüfung an und lädt sie schriftlich ein. Zulassungsanträge können direkt bei der Hochschule gestellt werden. Studierende aus EU-Staaten, die ein Fachstudium an der Leibniz Universität Hannover aufnehmen möchten, bewerben sich direkt beim Immatrikulationsamt.

Nachweis von Deutschkenntnissen

Der Nachweis von Deutschkenntnissen, die das Bestehen zumindest möglich machen, soll nur durch folgende Zertifikate anerkannter Einrichtungen (gemäß vorläufigem uni-assist Referenzrahmen Sprachkenntnissstufe 2) erfolgen (Mindeststandard):

TestDaF (mindestens 14 Punkte insgesamt)
TelC C1
ÖSD C1
UNIcert III
Goethe-Zertifikat C1

IB mit Deutsch als Sprache A

Nachweis weiterer Fachkenntnisse/Testtag

Der Nachweis von Fachkenntnissen in mindestens 2 Fächern, insbesondere in Mathematik, wird am Studienkolleg im Rahmen eines obligatorischen Informations- und Testtag spätestens vier Wochen vor Beginn der schriftlichen Prüfung geführt.

Am 3.5.2017 wird für T, M und W in Mathematik getestet, in M und T außerdem in Chemie, in W in VWL. Bewerber für G und S werden in Geschichte und Deutscher Literatur getestet. Die Tests dauern pro Fach ungefähr 45 Minuten und beziehen sich auf das Niveau des 2. Semesters am Studienkolleg.

Bei Nichtteilnahme am Testtag erlischt die Zulassung zur Feststellungsprüfung, es sei denn, es wird über ein rechtzeitiges ärztliches Attest der Nachweis geführt, dass die Teilnahme nicht möglich war.

 Erforderliche Dokumente am Informations- und Testtag

Zum Informations- und Testtag bringen Sie bitte folgende Dokumente mit:

  • Ihr Sprachzertifikat im Original und eine Kopie
  • Ihre aktuelle  Zuweisung einer Niedersächsischen Hochschule für den gewünschten Termin der externen Feststellungsprüfung
  • Ihren Pass + eine Kopie davon

Zulassung zur Feststellungsprüfung

Wenn das Studienkolleg erkennt, dass die Bewerbung aufgrund unzureichender Sprach- oder Fachkenntnisse aussichtslos ist, oder wenn die Kapazität des Studienkollegs nicht ausreicht, stellt das Studienkolleg keine Zulassung aus.

 

Hinweis

Grundsätzlich können Sie die Feststellungsprüfung nur an einem Studienkolleg ablegen.