• Zielgruppen
  • Suche
 

Häufig gestellte Fragen

Welche Kosten entstehen für mich beim Besuch des Studienkollegs?

Am Niedersächsischen Studienkolleg werden Studienbeiträge in Höhe von 250 Euro erhoben. Außerdem fallen für sie z.Z. die folgenden Kosten pro Semester an: ca. 190 Euro (Semesterticket-Niedersachsen, Sozialbeitrag, Mitgliedsbeitrag der Studentenschaft).

Die übrigen Lebenshaltungskosten (Wohnung, Kleidung, Essen und Trinken) betragen mindestens 700 Euro im Monat. Dieses Geld muss von den Studierenden selbst aufgebracht werden. Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es für Studienanfänger keine Stipendien gibt. Unter Umständen erhalten Kollegteilnehmer ein Stipendium aus dem Heimatland. Es muss aber vor Verlassen des Heimatlandes bei den dort zuständigen Stellen (z.B. Kultusministerium, große Firmen) beantragt werden.

 

 Aufnahmetest: 30 Euro
 Teilnahmegebühr(externe) Feststellungsprüfung: 200 Euro
 Studiengebühren: 250 Euro (pro Semester)
 Semestergebühren (inkl. Semesterticket): ca. 260 Euro (pro Semester)

Wichtiger Hinweis für Jobcenter

Die Kollegiatinnen und Kollegiaten sind keine Studierenden im Sinne des NHG, sondern laut Ordnung des Studienkollegs (siehe Mitteilungsblatt der Leibniz Universität Hannover 17/2015 vom 18.9.2015, S 193-196, Beschluss des Präsidium der Universität, Ordnung genehmigt vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur)  lediglich hochschulrechtlich den Studierenden gleichgestellt.  Flüchtlinge am Studienkolleg können deshalb kein Studierenden-BaFöG erhalten und sind auf weitere Hilfen zum Lebensunterhalt angewiesen.

 Ordnungen des Studienkollegs

Hier finden Sie die Ordnung des Studienkollegs.

Hier finden Sie die Verordnung zur Feststellungsprüfung