• Zielgruppen
  • Suche
 

Geschichte (G-Kurs)

Allgemeine Hinweise

Die Feststellungsprüfung im Fach Geschichte besteht aus einer schriftlichen Prüfung von 180 Minuten. Die Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer erhalten ihnen unbekanntes Material, z.B. einen Text (Primärquelle oder Sekundärtext), eine Grafik und/oder eine Abbildung. Sie untersuchen das Material unter Berücksichtigung derjenigen methodischen Arbeitsschritte, die für das jeweilige Material spezifisch sind. Über das Material hinausgehend ordnen sie entsprechende historische Ereignisse in den jeweiligen historischen Zusammenhang ein, sie erklären Ursachen und Folgen der Ereignisse und Vorgänge, sie kennen verschiedene Bewertungen von Ereignissen und Vorgängen und vergleichen diese.

Ein einsprachiges Wörterbuch steht zur Verfügung.

Themen Sommersemester 2017

Krisen in der Geschichte

Die Prüflinge sollen Definitionen und Formen von Krisen kennen und ihre Bedeutung für historische Entwicklungen erklären können.

Anhand von ausgewählten Beispielen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts werden diese Kenntnisse und Fähigkeiten nachgewiesen.

 

Revolutionen

Die Prüflinge sollen Definitionen von Revolutionen kennen sowie unterschiedliche Bewertungen des Einflusses von Revolutionen auf den Geschichtsverlauf darstellen und beurteilen können.

Anhand von ausgewählten Beispielen (z.B. Französische Revolution, Revolution in der DDR) werden diese Kenntnisse und Fähigeiten nachgewiesen.