• Zielgruppen
  • Suche
 

Vorbereitungskurse für Geflüchtete

Das Niedersächsische Studienkolleg bietet für Geflüchtete, die keine direkte Hochschulzugangsberechtigung (HZB) haben, spezielle Vorbereitungskurse an. Diese Kurse bereiten auf den späteren Besuch eines Schwerpunktkurses vor. Schwerpunktkurse gibt es in den Bereichen T = Technik, M = Medizin/Biologie, W = Wirtschaft, G = Geisteswissenschaft, S = Sprachwissenschaft.

Eine direkte Bewerbung am  Studienkolleg ist nicht möglich. Wenn Sie an dem Vorbereitungskurs Interesse haben, nehmen Sie bitte am Aufnahmetest des Studienkollegs teil. Dazu bewerben Sie sich direkt an einer Niedersächsischen Universität oder Hochschule um eine Zulassung. Zulassung und Einladung zum Aufnahmetest erhalten Sie von der Hochschule bzw. Universität. Ob Sie nach dem Aufnahmetest einen Platz im Vorbereitungskurs oder im Schwerpunktkurs des Studienkollegs bekommen, hängt von Ihren Ergebnissen im Aufnahmetest und von der Anzahl der freien Plätze ab. Mehr Informationen zum Zulassungsverfahren finden Sie auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt Aufnahmetest.


Kursbeginn:         01.10.2019 (Vorbereitungskurs Wintersemester 2019/2020) 

Kursdauer:           2 Semester (je nach Vorkenntnissen)

Bitte setzen Sie sich möglichst vor dem Aufnahmetest mit uns in Verbindung. Melden Sie sich per E-Mail bei Frau Jahaj: fitore.jahajstk.uni-hannover.de.

 

Die Vorbereitungskurse für Geflüchtete werden aus Mitteln des „Integra-Projektes“ des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), welches durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, finanziert.  

Beratung für Bewerber/innen // Fragen zur Immatrikulation

Telefonische Anfragen zum BEWERBUNGSVERFAHREN und zur IMMATRIKULATION von Bewerbern/innen mit Fluchthintergrund.

Telefonnummer der Sprechstunden: 0511 762 17684. Bitte rufen Sie nicht zu anderen Zeiten an.

Fitore Jahaj, M.A.

SPRECHZEITEN

Dienstags:

14.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Donnerstags:

10.00 Uhr bis 11.00 Uhr

Email: fitore.jahajstk.uni-hannover.de

Beratung für TEILNEHMER/INNEN der Kurse R-A, R-L, R-E

SPRECHZEITEN

Mittwochs:

13:30 Uhr bis 14:30 Uhr

Freitags:

12:30 Uhr bis 13:30 Uhr

jeweils in Raum 14

Email: stefanie.gaffronstk.uni-hannover.de

HINWEIS für JOBCENTER Mitarbeiter/innen  

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von JobCentern,

Geflüchtete die am Niedersächsischen Studienkolleg den ein- bzw. zweisemestrigen Vollzeit-Vorbereitungskurs besuchen, haben keinen Anspruch auf Schüler-Bafög und müssen dies auch nicht durch eine NEGATIV-BESCHEINIGUNG nachweisen. Leider kommt es trotzdem immer wieder vor, dass JobCenter-Mitarbeiter/innen Geflüchtete auffordern, einen Antrag auf Schüler-BAföG zu stellen, der dann selbstverständlich abgelehnt wird. Bitte helfen Sie uns den Verwaltungsaufwand im Sinne aller Beteiligten auf nötige Vorgänge zu beschränken. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das für Schüler-BAfög zuständige Team Ausbildungsförderung der Region Hannover.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Geflüchtete, die im Vorbereitungskurs (Vor-Vorkurse im Sinne des BAföG) teilnehmen, sind NICHT BAföG berechtigt. Geflüchtete, die als Kollegiatinnen und Kollegiaten in den Schwerpunktkursen (Vorkurse im Sinne des BAföG) immatrikuliert sind, können ggf. Schüler-BAföG erhalten, wenn alle Antragsvoraussetzungen gegeben sind.

Beide Gruppen sind auf weitere Hilfen zum Lebensunterhalt angewiesen. Kollegiatinnen und Kollegiaten des Niedersächsischen Studienkollegs sind keine Studierenden im Sinne des Niedersächsischen Hochschulgesetzes NHG, sondern laut Ordnung des Studienkollegs (siehe Mitteilungsblatt der Leibniz Universität Hannover 17/2015 vom 18.9.2015, S 193-196, Beschluss des Präsidium der Universität, Ordnung genehmigt vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur) hochschulrechtlich den Studierenden gleichgestellt. 

SOZIALBERATUNG

Die Sozialberatungsstelle im Studentenwerk Hannover unterstützt Sie bei der Suche nach Lösungen bei sozialen und/oder wirtschaftlichen Problemen.

STUDIEREN IN NIEDERSACHSEN

Das Informationsportal "Studieren in Niedersachsen" informiert mehrsprachig über Fragen ringsum das Studium in Niedersachsen. Ein neuer Flyer enthält spezielle Informationen für Geflüchtete. 

Noch mehr Infos zum Studium in Niedersachsen gibt es hier.

STUDIUM FÜR GEFLÜCHTETE IN DEUTSCHLAND / ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Geflüchtete an Hochschulen (Informationen des DAAD)

Geflüchtete im Studium (Informationen von study-in)